Mark Medlock: Hakenkreuz im neuen Video

Mark Medlock (Foto: SonyBMG)

Mark Medlock (Foto: SonyBMG)

Hakenkreuz-Skandal um Mark Medlock (31): Der Sieger der vierten Staffel der RTL-Castingshow “Deutschland sucht den Superstar” tanzt in seinem neuen Video “Baby Blue” durch die Innenstadt von Rio de Janeiro. Doch nach knapp zwei Minuten ist an einer Wand im Hintergrund etwas zu sehen, das so gar nicht zum sommerlichen Sound und den einheimischen Tänzern passen will: Ein Hakenkreuz.

Wie kam es denn dazu? Wollte Medlock für einen medienträchtigen Skandal sorgen?

“Natürlich haben wir keine Nazi-Symbole in unserem Video verwendet”, beruhigt Medlocks Manager Volker Neumüller im Gespräch mit der ‘Bild’-Zeitung. “Der Dreh fand in Rio statt. An einer Stelle wird vor einer berühmten Treppe gefilmt. Die haben internationale Künstler gestaltet. Dieses Kreuz ist eine Swastika, ein sehr altes Symbol, das u. a. im Hinduismus eine wichtige Rolle spielt. Beim Dreh ist uns das nicht aufgefallen.”

Swastika

Tatsächlich existieren Hakenkreuze, auch Swastika genannt, seit bereits 6.000 Jahren in verschiedenen Formen auf vier Kontinenten. In der Antike galten sie etwa in China und Indien als Symbol für Glück und Fruchtbarkeit, im frühen Christentum existierte das Hakenkreuz als Symbol des gekreuzigten Jesus Christus. Neumüller kündigte dennoch an, das Hakenkreuz aus dem Video zu entfernen – nur zur Sicherheit.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Dein Kommentar:

« Michael Jackson: "Sie werden mich töten!"
» Gabby von Queensberry Steckbrief

Trackback-URL: