• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Promi News

Britney Spears: Der Sexvideo Prozeß geht weiter

Britney Spears führt ihren Kampf gegen die Zeitschrift "US Weekly" weiter. Die Anwälte der Sängerin haben sich jetzt mehr Zeit für den Prozess ausgebeten. Daher wurde der nächste Anhörungstermin auf den 3. Mai diesen Jahres verschoben. In dem Prozess geht es um einen Artikel der "US Weekly". Die Zeitschrift hatte im Dezember 2005 berichtet, Britney Spears und Ehemann Kevin Federline hätten ein Sex-Video produziert und dies sei im Internet zu haben. Britney Spears reichte daraufhin Klage wegen Verleumdung ein. Sie bezeichnete die Geschichte als haarsträubend und unwahr, "US Weekly" erklärte, man hätte die Informationen aus zuverlässiger Quelle. Britney Spears fordert von der Zeitung mehr als 20 Millionen Euro Schmerzensgeld.

Britney Spears: schon die zweite Klage gegen "US Weekly"

Britney Spears und die Zeitschrift "US Weekly" sind schon einmal aneinander geraten. 2004 verklagte sie die Zeitung, weil diese unerlaubt Fotos von ihrem Hochzeitstag mit Kevin Federline veröffentlichte.

Kommentar

Wehe, wenn dann doch noch irgendwann ein "böses" Video auftaucht.

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Michael Jackson: Neverland Ranch wurde geschlossen
» Felicity Huffman hat Penis-Attrappe „Andy“ genannt