• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Promi News

Justin Bieber: Jetzt spinnt er total

Justin Bieber ist sich sicher, dass er „spinnt“, was seiner Meinung jedoch zu seinem Erfolg beiträgt.

Justin Bieber

Justin Bieber (Foto: Debby Wong / Shutterstock)

Justin Bieber hält sich für einen Spinner. Der 16-jährige Popsänger glaubt, dass er anders als andere Menschen ist, was ihn seiner Meinung nach jedoch zu einem guten Musiker macht. Er erklärt: „Ich bin verrückt, ich spinne. Mein Gehirn funktioniert so. Ich bin nicht normal. Ich denke auf andere Weise – mein Kopf ist immer am Arbeiten. Ich bin einfach… verrückt. Aber ich glaube, dass die besten Musiker es wahrscheinlich sind.“

Dies bereite ihm jedoch vor allem nachts Probleme, weshalb er unter Schlafmangel leidet. „Ich wälze mich die ganze Nacht herum und denke nach. Meine Gedanken rasen. Ich denke dann über all die Dinge nach, über die ich tagsüber keine Zeit hatte nachzudenken – wie zum Beispiel meine Familie und Gott und Dinge, die wichtiger im Leben sein sollten, für die man aber keine Zeit hat, um sich darüber Gedanken zu machen, weil man sich im Alltag von anderen Dingen mitreißen lässt.“

Justin Bieber: Die Schattenseiten des Ruhms

Die Schattenseiten seines Ruhmes akzeptiert Bieber derweil inzwischen und weiß, dass er sich vor allem seinen Fans zuliebe nicht alles erlauben darf. Im Interview mit der Februar-Ausgabe der ‚Vanity Fair‘ sagt er: „Es ist wirklich schwierig, die Balance zu halten. Wenn ein normaler Junge sich erkältet, dann geht er einfach nach Hause. Aber das kann ich nicht tun… . Alles ist von Bedeutung. Aber meine geistige Gesundheit ist auch wichtig. Selbst wenn ich wütend bin, zwinge ich mich zu einem Lächeln und verstelle mich. Ich verstelle mich nicht oft – ich bin ich. Ich weiß, dass ich einen großen Teil von mir selbst aufgeben muss, oder einen großen Teil meines Privatlebens.“

Justin Bieber will mehr

Trotz dieser Opfer will der Teenie-Star seine Karriere nicht an den Nagel hängen, sondern sich immer höhere Ziele stecken. „Ich hätte nie gedacht, das so etwas möglich ist. Ich bin in einer Kleinstadt aufgewachsen, ohne viel Geld, und ich sang gerne, aber das war einfach nur ein Hobby“, erklärt er zu seiner einfachen Vergangenheit. „Je mehr ich das mache, desto mehr will ich als Künstler wachsen, als Entertainer, und mein Handwerk perfektionieren. Ich will der Beste sein, der ich sein kann.“

Deine Meinung?

Kommentare:
  • jenny

    justin bieber ist genauso ein mensch wie jeder anderer und wenn ihr wirklich alle solche fans seid wie ihr es behauptet dann sollten die meisten auch keine drohungen an selena gomez schreiben oder über sie. es ist doch die sache von justin und selena wenn sie ein paar sein wollen ;)
    ihr soltet endlich mal erwachsen werden und es akzeptieren. so ist miene meinung dazu
    lasst die beiden einfach in ruhe und glaubt nichta lles was in den anchrichten und auf solchen seiten behauptet wird :)

  • na ich wer denn sonst

    Warum drohungen an selena gomez?? Ich find justim bieber ziemlich… Na ja aber sollten diese drohungen aus NEID geschrieben sein oh mein gott wer schreibt das??? Werdet erwachsen und erkennt dass er haesslich ist!!! Und von existenz noch nie was gehoert hat xDDD

Dein Kommentar:
« Robert Pattinson und Kristen Stewart: So feierten sie Silvester
» Miley Cyrus: Ihre Bong-Geschichte hat ein Nachspiel