• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Promi News

Michael Jackson: Todesursache geklärt?

Michael Jackson

Michael Jackson (Foto: landmarkmedia | Shutterstock)

Seit dem Tod des King of Pop gibt es ein Rätselraten um die Todesursache des King of Pop. Von versehentlicher Medikamenten-überdosis, über Selbstmord bis hin zu Mord, wurde alles gehandelt, was an Todesursachen greifbar war. Inzwischen sind die Obduktionen gelaufen und die Ermittlungen der Polizei nähern sich dem Ende.

Es gibt zwar noch kein offizielles Statement. Aber inzwischen erhärten sich Berichte, dass Michael Jackson kurz vor seinem Herzstillstand das Narkosemittel Propofol verabreicht worden sei.

Das habe sich Jacksons Leibarzt Dr. Conrad Murray allerdings legal in einer Apotheke in Las Vegas besorgt und nicht – wie zuvor vermutet – illegal besorgt.

Propofol

Propofol ist ein Narkosmittel, das schnell wirkt und eine kurze Halbwertzeit hat. Es wird vor allem für ambulante Eingriffe eingesetzt. Auch in Deutschland wird Propofol im Rahmen von präventiven Darmspiegelungen eingesetzt.

Polizei durchsuchte Garage und Apotheke

Die Polizei hatte zuvor bereits die Garage des Arztes und eine Apotheke in Las Vegas durchsucht, um der Quelle des Medikaments auf die Spur zu kommen. Den Berichten zufolge hat Murray auch bereits zugegeben, Michael Jackson das Mittel verabreicht zu haben.

Michael Jackson Gedenkshow

Am 26. September wird in Wie eine 3-stündige Genkshow zu Ehren Michael Jacksons abgehalten. Die Show soll im Fernsehen übertragen werden.

Es läuft wohl immer mehr darauf aus, dass es ein „medizinischer Unfall“ war. Wenn Michael Jackson wirklich Propofol verordnet wurden ist, ist sicher noch zu klären, ob die Verordnung rechtmässig war. Aber es gibt durchaus Umstände, unter denen die Gabe eines solchen Narkosemittels medizinisch Sinn macht.

18 Kommentare 25.05.2019
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 18 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 MJ Fan

    Ich glaube kaum, dass er sich selbst umbringen wollte. Michael hatte noch so viel vor. Auf der Comeback Tour hätte er endlich wieder zeigen können, wie sehr er die Musik liebt und was für ein grossartiger Künstler er ist.

  • 🕝 Lisa

    An Mord oder Selbstmord mag ich auch nicht glauben. MJ war einfach ziemlich fertig. Offenbar hatte er vorher schon gesundheitliche Probleme.

    Die Aufregung und der Stress um die Tour, werden das nicht unbedingt gebessert haben.

    Es ist so schade, dass er schon so früh sterben musste. Der Grund ist dabei fast egal.

  • 🕝 Pete M.

    Jeder schreibt was anderes. Unglaublich, was der Tod eines Musikers, der vielleicht vor 20 Jahren mal ne grosse Nummer war, die Medien dominieren kann.

  • 🕝 Sixxi23

    Von Gerüchten halte ich gar nichts! Warten wir doch erstmal, bis die Untersuchungen abgeschlossen sind und wir wirklich Fakten haben!

    Michael, wir lieben DICH!

  • 🕝 Alexa

    Ich bin unglaublich traurig, dass Michael Jackson gestorben ist. Seine Musik hat mich durch meine ganze Jugend begleitet.

    Ich werde mir den Film über seine letzten Wochen auf jeden Fall ansehen. Dann kann man sich vielleicht auch besser vorstellen, warum sein Leben so früh geendet hat.

  • 🕝 Elle Mella

    Michael, Du wirst uns so fehlen!!!

    Ich habe mir alle Deine CDs gekauft!! Wir werden immer an Dich denken!

  • 🕝 Dr. Mood

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass – egal was an diesem Abend passiert ist – das nicht der Grund für seinen Tod war.

    Michael Jackson hat offenbar jahrelang Drogen und Medikamente genommen. Der Körper war einfach fertig. Da kann die kleinste Sache eine Katastrophe auslösen.

    Wer weiss, wie oft sie ihn vorher schon reanimieren mussten, wo es immer geklappt hat.

    Manche Leute haben ja schon einen Defi im Schlafzimmer stehen. Ich bin mir sicher, dass er in diesem Zustand eh nicht mehr lange Zeit zu retten gewesen wäre.

  • 🕝 Nuggi

    Man muss die Kirche doch mal im Dorf lassen! Der Mann war 50! Keine 20!

    Wenn man so einen Lebenswandel wie Michael Jackson führt, es ist nicht mehr ein „jung Sterben“. Menschen, die ähnlich leben und nicht so gut medizinisch betreut werden, werden oft nicht so alt.

    Die Schuld jetzt bei den Ärzten zu suchen, ist sicher nicht gerecht.

  • 🕝 Alda

    Wenn jemand schuld ist, dann die Drogen. Davon bin ich überzeugt!

  • 🕝 Besserwisser

    Es gibt ja Gerüchte, dass der Arzt Michael Jackson nach der Gabe des Narkosmittels allein gelassen hätte. Wenn das stimmt, trifft den Arzt eine klare Mitschuld an Michaels Tod. Denn so ein Mittel darf normalerweise nur mit Monitoring verabreicht werden.

    Ich weiss das, weil ich selbst in einer Praxis arbeite, wo dieses Mittel eingesetzt wird.

  • 🕝 Jaybo

    Ich denke, sein Herz war einfach zu sehr geschwächt, um die ständigen Medikamente zu verkraften.

  • 🕝 Allno So

    Und wenn ihn nun doch jemand umbringen wollte? Immerhin wird ja jetzt eine Menge Geld mit ihm verdient.

    Man schätzt ja so ca. 100 Mio. allein in der kurzen Zeit seit seinem Tod. Das wäre lebendig sicher nicht so schnell drin gewesen.

    Vor allem gehört das Geld jetzt nicht mehr Michael.

  • 🕝 Akko

    Mir ist der Jackson so egal. Ich hoffe, das Thema hat sich bald ausgelutscht.

    Dann komm ich wieder zurück. Aber solange boykottiere ich jede Site, die über Jackson schreibt und schalte jeden Radiosender ab, der seine Songs spielt

  • 🕝 Lexy

    Akko, warum liest Du dann überhaupt hier mit und kommentierst noch? Wenn Du so von MJ genervt bist, dann musst Du Dir das doch nicht geben!

    Allno, ausschliessen kann man das natürlich nie. Aber sein Comeback hätte seinen Marktwert wahrscheinlich schon noch gesteigert. Es seie denn, es wäre wirklich schlecht geworden. Das glaube ich aber nicht.

  • 🕝 MJ 1

    Michael Jackson war ohne Frage der größte Entertainer, den diese Welt gesehen hat. Lasst ihn in Ruhe ruhen. Diese Spekulationen machen ihn nicht wieder lebendig. Erfreut Euch an dem, was er uns hinterlassen hat!

  • 🕝 Tiffenkiller

    Ich bin zwar nicht so der ganz grosse Michael Jackson Fan. Aber ich muss sagen, dass mich die Stimmung der letzten Wochen schon angesteckt hat. Ich habe mir auch zwei Best-Of-Alben gekauft und die sind wirklich gut.

  • 🕝 Solance

    Werdet Ihr Euch den Film denn angucken? Ich habe eigentlich keine Lust enttäuscht zu werden und weiss nicht, ob es nicht vielleicht besser ist, Michael so in Erinnerung zu behalten wie er auf den Hoch seiner Karriere war.

  • 🕝 René Meusel

    Michael Jackson wurde ermordet und daran gibt es keinen Zweifel.
    Mit Sicherheit nicht von Murray, viel mehr von der Presse und den Komplexen der Gesellschaft, die es liebt das Perfekte zu ruinieren und zu zerstören um sich selbst mächtig und besser zu fühlen.

    Das ist traurig, aber daraus lernen werden wir trotzdem nicht! Es liegt in unserer Natur und jetzt tut es uns auch noch leid…

    R.I.P. Michael Jackson

Dein Kommentar:
« Miley Cyrus weint auf Twitter ihrem Ex nach
» Michael Jackson: Der reichste tote Star?