• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Promi News

Michael Jackson: Wo ist seine Leiche?

Michael Jackson

Michael Jackson (Foto: landmarkmedia | Shutterstock)

Michael Jacksons Leiche ist jetzt in einer geheimen Gefrierkammer.

Die Mutter des King of Pop wollte den einbalsamierten Körper ihres Sohnes an einem Ort wissen, an dem sie ihn regelmäßig sehen kann. Bevor sie verlagert wurde, befand sich die Leiche in der Familiengruft des „Motown Records“-Gründers Berry Gordy Jr. auf dem Forest Lawn Friedhof in Hollywood. In der vergangenen Woche wurde sie dann von Friedhofspersonal in die Kältekammer im Keller des nahegelegenen „Freedom Mausoleums“ gebracht. Der Goldsarg wurde daraufhin in Plexiglas eingeschlossen, um Jacksons Leichnam vor allzu scharfer Kälte zu schützen.

Michael Jackson: Seine Mutter trauert an seinem Sarg

Katherine Jackson hat ihren Sohn seit der Verlagerung mehrmals besucht. Sie blieb jedes Mal so lange, bis sie vor Kälte zitterte, wie ein Insider weiß: „Sie weint dann und sagt ihm, dass es ihr leid tut und dass sie ihn liebt.“

Es ist noch unklar, wo Michael Jacksons Leiche seine endgültige Ruhestätte findet. Katherine wehrt sich angeblich gegen eine Beerdigung ihres geliebten Sohnes, der am 25. Juni verstorben war. Sie fürchtet, dass Fans sein Grab schänden könnten.

Ein Freund der Familie sagt: „Sie kann es nicht ertragen, Michael gehen zu lassen. Dadurch, dass sie ihn nun in der Gefrierkammer hat, hat Katherine das Gefühl, dass sie ihm noch nahe steht und immer noch mit ihm reden kann. Der Gedanke, ihn zu Grabe zu tragen, erfüllt sie mit Furcht.“

Ermittlungen gegen Dr. Murray

Derweil haben es die Ermittler schwer, den Leibarzt Jacksons, Dr. Conrad Murray, wegen fahrlässiger Tötung zu verklagen. Die Autopsie des Stars sagt Berichten zufolge, dass der Sänger eine Reihe „starker Medikamente“ zur Zeit seines Todes eingenommen hatte.

Das bedeutet, dass Murray nicht unbedingt für Jacksons Tod zur Verantwortung gezogen werden kann, wenn sich herausstellt, dass andere Ärzte Jackson ebenfalls starke, verschreibungspflichtige Medikamente – abgesehen von dem von Murray beschafften Narkosemittel Propofol – verabreicht hatten.

Beweislage schwierig

Ein Anwalt aus Los Angeles meint: „Man muss beweisen, dass der Arzt von all den anderen Medikamenten wusste, die Jackson von anderen Ärzten bekam. Es ist ein klassisches Problem.“

Murray wurde noch für kein Verbrechen verantwortlich gemacht, auch wenn sein Anwesen von der Polizei durchsucht wurde.

Update: Inzwischen ist klar, dass Michael Jackson am am 29. August – seinem Geburtstag – um 10 Uhr im Forest Lawn Memorial Park beerdigt wird.

3 Kommentare 25.05.2019
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2,00 von 1-51 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 3 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Lazy

    bin schon neugierig, ob diese Beisetzung im TV kommt, aber glaub es noch nicht..

  • 🕝 Sina (25, Berlin)

    Doch, bestimmt. Das wird sicher ein Riesen-Tam Tam wie bei Lady Di. So richtig schön kitschig.

  • 🕝 Sina (25, Berlin)

    PS: Und bestimmt wird das auch noch hinten an den Kinofilm „This is it!“ geschnitten.

Dein Kommentar:
« Lady Gaga News aus den Blogs
» Robert Pattinson steht auf Models