• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Promi News

Miley Cyrus: Lächerliche Rassismus-Klage vom Tisch

Es war ein eher unscheinbares Foto, von denen es im Internet vermutliche tausende gibt. Ein Mädchen zog seine Augen breit, um die asiatische Augenform zu imitieren. Eigentlich keine Sache, der man mehr als einen Blick und – je nach humoristischer Veranlagung – ein Kopfschütteln oder ein Grinsen schenkt. Dann jedenfalls, wenn es nicht Miley Cyrus gewesen wäre, die auf dem Bild zu sehen ist.

Das eigentlich harmlose Bild, löste in den USA ein mittleren Eklat aus. Rassismusvorwürfe wurden laut und schließlich fand sich auch jemand, der die Hannah Montana Darstellerin vor Gericht zerrte. Schlappe 4 Milliarden Dollar sollte Miley für ihr angeblich diffamierendes Foto zahlen.

Miley Cyrus vor Gericht freigesprochen

Diese Klage ist jetzt vom Tisch. Der Richter befand das Foto zwar für unreif und kindisch, konnte aber keinen konkreten Gesetzesverstoß entdecken. Der Argumentation der Klägerin, es handele sich bei Miley Cyrus aufgrund ihrer öffentlichen Vermarktung um ein Wirtschaftsunternehmen, folgte der Richter nicht.

Miley Cyrus hat sich mehrfach entschuldigt

Miley Cyrus hat sich inzwischen übrigens mehrfach für das Bild entschuldigt. Nachdem sie in einer ersten Reaktion versucht hatte, die Angelegenheit herunterzuspielen, wendete sie sich dann mit den Worten: „Ich möchte mich bei allen meinen Fans für ihre Unterstützung bedanken, nicht nur in dieser Woche, sondern jederzeit! Ich wollte wirklich betonen, wie sehr es mir leid tut, wenn das Foto von mir und meinen Freunden irgendjemanden verletzt hat. Ich habe eine wichtige Lektion gelernt und weiß, dass meine Handlungen manchmal ungewollterweise verletzend wirken können. Ich weiß, dass alles Teil von Gottes endgültigem Plan ist. Fehler passieren, damit ich irgendwann die Frau werde, die ich werden soll. Peace and Love, Miles.“ direkt an ihre Fans und entschuldigte sich.

Miley Cyrus hält sich im Internet zurück

Inzwischen ist auch bekannt geworden, warum sich Miley Cyrus im Internet in letzter Zeit zurückgehalten hat. Sie hatte vor einiger Zeit auch ihren Twitter-Account mit über 2 Millionen Followern gelöscht. Die Rassismus-Vorwürfe scheinen dabei aber keine vorrangige Rolle gespielt hat haben.

Kommentar:

Anm.d.Red.: Und bevor mir jetzt auch noch jemand Rassismus unterstellt. Ich gehöre selbst zur asiatischen „Rasse“. Aber ich kann über solche Fotos schmunzeln. Wenn ich auf einem Foto meine Nase nach vor strecke, würde das auch niemand für Kaukasier-Rassismus halten.
Dein Kommentar:
« Robert Pattinson: Muskeln von Taylor Lautner machen ihn neidisch
» Twilight: Was verdienen Robert Pattinson und Kristen Stewart?