• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Promi News

Paris Hilton wird kein Supermodel

Paris Hilton hat sich in den letzten Tagen bei der Fashion Week in London auf dem Laufsteg präsentiert – und natürlich sorgte sie dabei mal wieder für Aufsehen. Diesmal traf sie laut unserem Society-Experten Michael Kneissler daran aber ausnahmsweise mal überhaupt keine Schuld.

Paris Hilton: Ihr ist kein Vorwurf zu machen

"Da hat der Designer ein Kleid geschneidert, bei dem der halbe Hintern und zwar der untere Teil in der frischen Luft lag. Da kann man nun wirklich Paris Hilton keinen richtigen Vorwurf machen. Die ist wie ich finde, ziemlich mutig mit diesem Teil losgegangen. Wobei der Mut bei ihr nicht so groß ist, weil sie ja eigentlich gewohnt ist ohne Höschen mit mangelhafter Oberbekleidung in Taxen zu steigen oder aus Limousinen auszusteigen. Ich finde, die hat mit Würde ihre Po-Backen da über den Laufsteg geschwenkt. Finde ich auch keinen Skandal. Also, Paris Hilton als Model auf dem Laufsteg ist wahrscheinlich so nicht der Beginn einer Karriere als Supermodel. Aber immerhin hat sie das ganz gut über die Bühne gebracht."

Michael Kneissler

Michael Kneissler ist der Fachmann, wenn es um Society-Themen geht. Er ist auch Autor für die Zeitschrift "MAX". Sender wie RTL, Sat.1 und ProSieben berufen sich auf ihn als "Society-Experten".

Seine persönlichen Daten: Er wurde am 15. Dezember 1955 in Stuttgart geboren, studierte Kommunikationswissenschaften, fuhr als Matrose zur See und arbeitet seit 19980 als Autor, unter anderem für die "Abendzeitung", das "Zeitmagazin".

Dein Kommentar:
« Katie Price: Was sie zum Valentinstag bekommen hat
» Paris Hilton zeigt ihren nackten Po